Magenband

Magenband:

MagenbandAls hinreichend erfahren in Bezug auf das Magenband gilt ein Chirurg, der 50 Operationen durchgeführt hat. Der Hauptvorteil des Magenbandes ist seine praktisch vollständige Reversibilität, das heißt es kann auch wieder entfernt werden. Andererseits kann ein solches körperfremdes Implantat zu technischen Problemen führen (Leckagen des Schlauchsystems, Probleme durch Infektionen oder Verwachsungen außen am Magen, Verrutschen (Slippage), Vormagenerweiterung (Pouchdilatation), Probleme im Bereich des Ports (Infektionen, Verrutschen/Drehen der Portkammer, Abreißen des Schlauches etc.). Die genannten Komplikationen führen im Langzeitverlauf (10 Jahre) in etwa 30-50% der Fälle zu einer erneuten Operation die in der Regeln zur Magenbandentfernung und Umwandlung in einen Schlauchmagen (Sleeve-Resektion) führt. Für den operativen Eingriff selbst besteht einer sehr geringes Komplikationsrisiko (<1%) .

Bei dieser Operationsmethode wird wie bei den anderen Verfahren der Körper in den Zustand eines Mangels versetzt. Durch die geringe Aufnahme an Nahrungsmitteln, besonders Fleisch und damit verbunden das Eiweiß, muss auch hier auf die Zufuhr von Vitaminen und Spurenelementen sowie Eiweiß geachtet werden! Meist wird die Einnahme eines Multivitaminpräparates einmal täglich empfohlen.


Quelle Wikipedia